Home
Über uns | Impressum | Links | Datenschutz

Weißstörche in den Kreisen Celle und Gifhorn
banner-unten


Bleckmar (CE)

Nisthilfe an der B3

Jahr

Ankunft 1. Storch

Ankunft 2. Storch

Ringnummer

Flügge Junge

2020

11.04.

19.04.

 

3

2019

27.03.

10.04.

 

2

2018

16.04.

16.04.

 

1

2017

(19.04.)
04.05.

04.05.

(DEH H4079)

 

2016

16.06.

16.06

DEH H 4079

-


2020
In Bleckmar wurden am 29.06. drei Junge beringt. Alle drei wurden auch flügge. Das ist eine weitere Steigerung zu den Vorjahren. 2018 hatten hier zum ersten Mal nach über 80 Jahren im Raum Bergen wieder Störche erfolgreich gebrütet und ein Junges großgezogen, im Folgejahr waren es zwei Junge.


2019
Erneut ließ ein unberingtes Storchenpaar nieder. Ob es das vom Vorjahr war, ist darum nicht festzustellen. Jedenfalls brütete es erfolgreich - und diesmal wurden sogar zwei Junge flügge. Am 19. August zogen sie ab. Die Eltern folgten 11 Tage später. Nach Besuchsstörchen im ersten Jahr war das Nest somit zum dritten Mal in Folge von einem Storchenpaar besetzt. Diese Entwicklung spricht dafür, dass Bleckmar zu einem stabilen Brutstandort wird.

2018
Es wurde Wirklichkeit: In den beiden Jahren zuvor hatten sich Störche auch schon längere Zeit im neuen Nest an der B3 aufgehalten. Nun aber schritt ein Storchenpaar zur Brut - und dies erstmals überhaupt in Bleckmar. Zwei Junge schlüpften. Eins überlebte nicht. Es wurde - per Webcam beobachtet - aus dem Nest geworfen. Das andere aber wurde flügge. Am 9. August zog es ab. Eine Woche darauf folgten die Eltern..

2017
Tatsächlich kehrte das an seinem Ring erkennbare Männchen des Vorjahres Mitte April zurück. Ein Weibchen fand sich zunächst nicht. Stattdessen eroberte nach Kämpfen ein neues Paar das Nest – und blieb. Gebrütet wurde nicht, weil vermutlich zumindest ein Partner noch zu jung war. Das Nestgeschehen konnte per webcam die ganze Saison über beobachtet werden.

2016
Sehr groß war die Erwartung nicht, dass sich nach über 80 Jahren im Raum Bergen wieder Störche ansiedeln könnten. Umso größer war dann die Freude, als am 16. Juni zwei Störche die neue Nisthilfe an der B3 bezogen und bis Ende Juli blieben. Das beringte Männchen hatte zuvor mehrere Jahre in Neustadt-Brase gebrütet und vermutlich in diesem Jahr schon einen erfolglosen Brutversuch an anderer Stelle hinter sich. Ob sie im nächsten Jahr wiederkommen?

 

 

 

Webdesign PFotoKINA
counter